Wir sind

eine Freikirche, die dem Gemeindeverband der Schweizerischen Pfingstmission (SPM) angeschlossen und somit mit der weltweiten Pfingstbewegung verbunden ist.
Die Pfingstbewegung, wie auch wir als lokale Freikirche, glauben und arbeiten mit vielen anderen Kirchen und Freikirchen zusammen. Wir sehen in der Vielfalt dieser Ausprägungen keine Konkurrenz, sondern willkommene Ergänzung und Ausdruck von Gottes Vielfalt. Wir sind Mitglied der Evangelischen Allianz Region Thun (EARTH).
Unser Ziel ist es, die Erkenntnisse, die wir im Wort Gottes, der Bibel, gewinnen, auf bestmögliche Art in das Leben zu integrieren. Die Grundlage unserer Glaubenslehre ist das Apostolische Glaubensbekenntnis.

Gemeindestruktur

Der Vorstand (bestehend aus sieben Personen) leitet die Gemeinde, entwickelt Vision und setzt Ziele. Er legt Werte und Richtlinien fest und hält die Gemeinde auf Kurs. Er entscheidet bei Anstellungen, in Budgetfragen sowie bei Neu- und Umbauten. Er steht den Arbeitszweigen vor.

Die Angestellten der Pfimi Thun bilden die operative Leitung und sind für das tägliche Gemeindegeschäft verantwortlich. Sie setzen die vorgegebenen Ziele des Vorstandes um.

Die Mitgliederversammlung (1 bis 2 Mal pro Jahr) wählt die Mitglieder der Gemeindeleitung, beschliesst über traktandierte Anträge und Geschäfte und über Vorhaben mit grösseren finanziellen Folgen.

Glaubensbekenntnis der Schweizerischen Pfingstmission

Wir glauben:

  • dass die Bibel das inspirierte Wort Gottes und deren Inhalt unfehlbare göttliche Offenbarung ist.
  • an den alleinigen Gott, Schöpfer, Erhalter und Richter aller Menschen, der sich in drei Personen offenbart, Vater, Sohn und Heiliger Geist.
  • an den Sündenfall der ersten Menschen und die Verdorbenheit aller Menschen durch persönliche Sünde.
  • an die Menschwerdung Christi, dem Sohn Gottes, seine am Kreuz vollbrachte Versöhnung und Erlösung für alle Menschen und an seine leibliche Auferstehung.
  • an das einzige Heil aller Menschen, allein durch Glauben an Jesus Christus, den Sohn Gottes.
  • an Busse, Bekehrung und Wiedergeburt sowie Heiligung zur Vollendung.
  • an die Wassertaufe für Gläubiggewordene und das Abendmahl als Gedächtnismahl Christi für die Gemeinde.
  • an die verbindliche Zugehörigkeit zu einer Lokalgemeinde und Betätigung in derselben.
  • an die Geistesgaben und die biblischen Ämter zur Erbauung des Leibes Christi.
  • an die Taufe in den Heiligen Geist mit den schriftgemäss folgenden Zeichen.
  • an die göttliche Heilung von Krankheit des Leibes aufgrund des vollbrachten Erlösungswerkes von Golgatha.
  • an die Wiederkunft Christi und die Entrückung der Gläubigen vorgängig dem tausendjährigen Reich Christi auf Erden.
  • an das Preisgericht Jesu Christi und das letzte Gericht.