Israel-Gottesdienst

Sonntag, 1. Juli 2018, 9.30 Uhr
Jerusalem in der Endzeit mit Johannes Gerloff

Thema

Jerusalem in der Endzeit: Was sagt die Bibel zur Zukunft der Heiligen Stadt? Wo stecken wir heute in diesem Plan?

 

Zum Referenten

Johannes Gerloff aus dem Nordschwarzwald hat seinen Zivildienst im Norden Israels abgeleistet und dort mit Holocaust-Überlebenden gearbeitet. Danach studierte er Evangelische Theologie in Tübingen, Vancouver und Prag. Seit er 1983 das erste Mal als Volontär in Israel war, besuchte er das Land immer wieder. So arbeitete er nach seinem Studium bis 1998 zunächst an der Internationalen Christlichen Botschaft in Jerusalem, bis er 1999 als Auslandskorrespondent für den evangelikal geprägten Christlichen Medienverbund KEP in Jerusalem mit dem Aufbau des Korrespondentenbüros „Israelnetz“ betraut wurde, das christliche Verlage, aber auch Tageszeitungen und Radiosender beliefert. 2016 beendete er diese exklusive Zusammenarbeit, um künftig zunehmend vernetzt mit mehreren Werken zusammenzuarbeiten. Gerloff spricht u.a. Hebräisch und ist als Journalist bei der israelischen Regierung und der Palästinensischen Autonomiebehörde akkreditiert. Der Israel- und Nahostkenner ist Autor mehrerer Bücher.